Hausgottesdienst

Hausandachten
Bildrechte: Kirchengemeinde

Liebe Gemeinde,

wir sind dankbar, dass wir die Mitteilungsblätter dazu nutzen dürfen, unsere Hausandachten zu veröffentlichen. Viele ältere Menschen sind nicht so wie die jüngeren im Internet und in den sozialen Netzwerken unterwegs und haben deshalb weniger Zugang zu vielen spirituellen Angeboten, die in diesen Zeiten an vielen Orten neu entstehen. Aber auch das Fernsehen bietet in bewährter Weise Gottesdienste und anderes Spirituelles auf den öffentlich-rechtlichen Sendern oder auf Bibel-TV. Nutzen Sie bitte diese Möglichkeiten. Unser Hausgottesdienst ist ein weiteres Angebot für eine persönliche Stille oder auch für das gemeinsame Feiern mit der Hausgemeinschaft. So hat das Christentum einmal angefangen zu feiern: in den Häusern der Gläubigen. Besonders wir Evangelischen betonen immer wieder das Priestertum aller Gläubigen und das bedeutet auch: Sie brauchen keine Pfarrerin, keinen Pfarrer als Heilsvermittler, um zu beten, die Heilige Schrift zu lesen und Gottesdienst zu feiern und Gott nahe zu sein. Zugang zu Gottes Heil hat jede und jeder. Seien Sie so frei und probieren Sie neue Formen der Frömmigkeit für sich aus. Unsere Texte sind nur Hilfestellungen. Sie können aber ganz frei selber gestalten. Dazu soll schon die Konfirmandenzeit befähigen.

Für die eigene Spiritualität ist es für viele auch gut, mal in die Kirche zu gehen. Wir werden während der Corona-Krise unsere evangelischen Kirchen in Schweinheim und Haibach für das Gebet öffnen. Immer von 9 bis 9. Um 21 Uhr läuten dann in ökumenischer Verbundenheit die Glocken. Sie laden ein zum Gebet in dieser schwierigen Zeit.

Herzliche Grüße und bleiben Sie behütet in dieser Krise.
Ihre Birgit Niehaus, Pfarrerin