Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde von Aschaffenburg - St. Matthäus heißt Sie herzlich willkommen.

Schauen Sie sich in Ruhe um und informieren Sie sich über unsere Gemeinde. Wir hoffen, Sie finden die Informationen, die Sie suchen. Wenn nicht, nehmen Sie bitte entsprechend mit uns Kontakt auf.

Wir sind gerne für Sie da!

Kitalogo
Bildrechte: Kirchengemeinde

Wann: Am Samstag, den 18.01.2020, 14:00 bis15:30 Uhr

Wo: In der „Evangelische Kindertagesstätte St. Matthäus“,

Matthäusstraße 14, 63743 Aschaffenburg

Kommen, schauen und sich informieren – zwischendurch durchs Haus flanieren.

Haben Sie ein Kind, welches Sie in unserer Kita voranmelden möchten, dann nutzen Sie gerne unsere ,,OFFENE HAUSTÜR“, um die Kita zu erkunden! Unser Team bietet Ihnen die Möglichkeit:

-           unsere Kita. und das Team näher kennen zu lernen.

-           sich über die pädagogische Arbeit zu informieren.

-           sich die Funktionsräume anzuschauen.

-           sich einen Einblick über den Tagesablauf zu verschaffen.

-           Ihr Kind in unserem Haus voranzumelden.

Wir freuen uns Sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen!

....Salbungsgottesdienst am 26. Januar um 18 Uhr

Herzliche Einladung zu diesem besonderen Abendgottesdienst in der St. Matthäuskirche. Wir lassen und von Gott berühren indem wir uns Segnen und Salben lassen. Dazu hören und singen wir wunderbare Lieder mit dem Chor „La Esperanza“.

Auf Ihr Kommen freut sich Pfarrer Matthias Leibach und das Vorbereitungsteam.

Steh auf und geh - 6. März 2020 um 19.00 Uhr in St. Gertrud

Seit über 100 Jahren engagieren sich Frauen über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg für den Weltgebetstag und damit auch für Rechte von Frauen in Kirche und Gesellschaft. Der Weltgebetstag ist somit die größte ökumenische Basis-Bewegung christlicher Frauen. Der WGT bringt Menschen zusammen und informiert über das Leben und den Glauben in anderen Ländern und Kulturen, er fördert das Verständnis untereinander und unterstützt solidarisch eine Vielzahl von Projekten. Immer am 1. Freitag im März werden weltweit ökumenische Gottesdienste gefeiert. Dabei kommt der Weltgebetstag immer aus einem anderen Land. In diesem Jahr wurde der Gottesdienst zum Weltgebetstag von Frauen aus Simbabwe gestaltet. Sie haben eine Geschichte aus dem Johannesevangelium, in der Jesus einen Kranken heilt, in den Mittelpunkt ihres Gottesdienstes gestellt. „Steh auf. Nimm Deine Matte und geh!“

Termine zum Vormerken:

Simbabwe – Informationen zum Land und zum alltäglichen Leben der Menschen werden im Mittelpunkt der Ländervorstellung am 13.2.20 um 19.30 Uhr im Gemeinderaum von St. Matthäus stehen.

Wer gerne die Umsetzung des Gottesdienstes mit vorbereiten möchte: Am 20.2.20 findet das Vorbereitungstreffen dazu um 19.00 Uhr in St. Gertrud statt.

Wer hat Lust, bei einem Abendgottesdienst mitzuwirken und ihn mit vorzubereiten? Der Gottesdienst trägt den Titel: Frauen zwischen allen Welten
Frauen stehen heute zwischen erfolgter und noch ausstehender Gleichberechtigung, zwischen Frust und Freude, zwischen Aufbruch zu Neuem und Rückfall in alte Muster. In der Kirche genauso wie in der Gesellschaft. Ein Gottesdienst gestaltet von Frauen zur Situation von Frauen nach 101 Jahren Frauenwahlrecht. Mit Inspirationen aus Bibel und Gegenwart. Musikalisch begleitet von der Band "Esprit" aus Marktheidenfeld.

Wer mitmachen möchte, melde sich bei Pfarrerin Birgit Niehaus.

Das Lesen und Ergründen biblischer Texte ist für mich ein spannendes Abenteuer. Denn die Bibel ist wie das Leben: Sie fordert Dich immer wieder zu einer neuen Sicht heraus. So ergeht es auch gestandenen Bibelwissenschaftlern. Jürgen Ebach, Professor im Fach Altes Testament, berichtet, wie er einmal mit anderen Professoren-Kollegen zusammensaß, um eine Stelle im 4.

Auf dem Weg

Durch das Dunkel hindurch blitzt es. Im Schneetreiben sehe ich kaum etwas, aber da vorne blitzt es. Das orange Licht bewegt sich – endlich, das Räumfahrzeug! Ich hänge mich mit meinem Auto dahinter. Bis nach Hause ist es nicht mehr weit. Warum quäle ich mich am dunkelsten Tag des Jahres durch das fieseste Schneetreiben ins Coburger Land? Weihnachten! Das Fest verbringt man zu Hause, keine Frage! Weil es bei Mutti am besten schmeckt. Weil dort der Baum am schönsten ist. Weil … mir die Menschen dort wichtig sind.

Auf dieser Seite veröffentlichen wir die Aufzeichnung von Predigten aus dem Dekanat. Wer selbst nicht in die Kirche kommen konnte oder wer ein gutes Wort einfach nochmals sehen und hören will oder wer das Wort an andere weitergeben will, ist hier herzlich willkommen.

Predigt am 8. Dezember 2019 von Pfarrer Hauke Stichauer in der Christuskirche, Aschaffenburg